Funktionstextilien aus Kaffeesatz

Die Wiederverwendung von Kaffeesatz hat eine lange Tradition. Ob als Dünger im Blumenbeet oder als wirksames Mittel, um Gerüche zu neutralisieren – Die Rückstände des gebrühten Heißgetränks sind sehr vielseitig. Sogar eine wahrsagerische Wirkung wird ihm nachgesagt. SCHÖFFEL erkannte das Potential für die Zukunft ebenfalls – jedoch nicht im esoterischen Sinn.

Wie wird aus Kaffee eine Jacke?

Kaffeekörner zu einem Kleidungsstück zu verarbeiten, ist natürlich nicht einfach. S.Café ist ein Faserverbund aus aufgearbeitetem Kaffeesatz und einem aus PET-Flaschen recycelten Polyesteranteil. In einem patentierten und umweltschonenden Verfahren wird das Kaffeegranulat mit dem Polyester vermischt. So entsteht das leistungsfähige S.Café Material.

Jacket Neufundland2

Jacket Toronto2

Was hat Kaffee in Textilien zu suchen?

Der Kaffeebestandteil bietet durch seine natürliche Struktur einige Vorteile. Er neutralisiert Gerüche, macht das Material lockerer und unterstützt somit eine schnellere Trocknung des Gewebes. Auf der Haut sorgt das Naturprodukt für ein langanhaltend angenehmes Tragegefühl.

Kaffeebecher geschenkt mit Deiner Chance auf eine Outdoorreise

Beim Kauf Deiner 2,5 Lagen Jacke gibt’s einen hochwertigen Kaffeebecher aus Bambus geschenkt und darin die Option auf eine 17-tätige Reise nach Kolumbien. Erlebe ein Land voller Gegensätze und Vielfalt. Mit Wikinger Reisen geht es auf erlebnisreiche Wanderungen durch eines der schönsten Länder Lateinamerikas – von Bogotá über die herrliche Kaffeeregion Kolumbiens bis nach Cartagena.