Sport FÖRG blickt auf eine lange Geschichte zurück

20iger

Jahre

history4

Am 01.02.1921 wurde die Firma “Haunstetter & Knieß OHG” in Augsburg-Göggingen gegründet. Gegenstand des Unternehmens war der Handel mit Eisen und Werkzeugen.

30iger

Jahre

Am 01.04.1932 trat Franz Förg in die Firma ein, die 1934 in “Franz Förg” umfirmiert und als Einzelfirma weitergeführt wurde. Noch im gleichen Jahr wurde das Anwesen in der Bgm.-Aurnhammer-Straße 22, der heutige Firmensitz, erworben und ein Verkaufsraum angebaut.

history3

50iger

Jahre

history8

Im Lauf der Jahre wurden Glas, Porzellan und Haushaltswaren in das Sortiment aufgenommen, und auch während des Krieges lief der Betrieb eingeschränkt weiter. Nach Kriegsende belebte sich der Handel und der Jahresumsatz überschritt 1954 erstmals 1 Million DM.

60iger

Jahre

Der heutige Geschäftsführer, Ludwig Schmid trat am 01.04.1959, zunächst als Außendienstmitarbeiter, in das Unternehmen ein, das zu diesem Zeitpunkt 25 Mitarbeiter beschäftigte.In den darauffolgenden Jahren entwickelte sich der Stahlhandel zusehends positiv.

history2

Am 01.01.1967 firmierte das Unternehmen erneut um, in “Franz Förg KG”. Ludwig Schmid wurde zum Prokuristen ernannt und beteiligte sich als Kommanditist.

70iger

Jahre

history5

Der Wandel der Zeit setzte sich auch bei Förg immer mehr durch und so wurden am 01.11.1970, auf Initiative des begeisterten Skifahrers Ludwig Schmid, Wintersportartikel neu ins Sortiment aufgenommen. Auf einer winzigen Verkaufsfläche von etwa 30qm konnten bereits im ersten Skiwinter große Erfolge erzielt werden.

In den folgenden Jahren vergrößerte sich die Sportabteilung ständig. Im Jahre 1976 wurde daraufhin ein Neubau mit insgesamt 1000qm Verkaufsfläche erstellt. Durch die Erweiterung konnte das Sortiment mit Sportmode, Sommer- und Ganzjahressportartikeln ergänzt werden.

80iger

Jahre

Ein weiterer Meilenstein für den Sportfachhandel Förg war der 01.01.1989. An diesem Tag wurde das Unternehmen Mitglied bei der Intersport Deutschland eG Heilbronn, dem weltweit größten Einkaufsverband für Sportartikel und wurde ab diesem Zeitpunkt “Intersport Förg” genannt.

history9

90iger

Jahre

history6

Am 29.11.1994 schädigte ein Großbrand das gesamte Geschäftshaus, wodurch eine umfangreiche Sanierung notwendig wurde. Am 4. Mai 1995 konnte eine erfolgreiche Wiedereröffnung gefeiert werden. Mit den Umbauarbeiten wurde auch ein neues Erscheinungsbild, mit der Intersport-Corporate-ldentity-Linie geschaffen. Das Sportgeschäft gewann dadurch stark an Übersichtlichkeit und Großzügigkeit, zum Wohle und Nutzen der Kunden.

Ab diesem Zeitpunkt wurden im Bereich Einzelhandel nur noch Sportartikel geführt. Der Verkauf von Grobeisen und Baustahl wurde im Großhandel weiter fortgeführt. Der Stahlhandel wurde ab dem Jahre 1998 auf eine größere Fläche nach Inningen ausgelagert.

00er

Jahre

Nach einem 2-jährigen Umbau präsentierte sich Intersport Förg im Jahr 2000 erneut vergrößert, um sich im verschärften Wettbewerb zu behaupten.

Um das Sortiment weiter auszubauen und optimaler zu präsentieren, wurde das Haupthaus im Oktober 2009 erneut vergrößert. Es entstand eine hochwertige Einkaufslandschaft über 3 Stockwerke. Eine große Produktauswahl von namhaften Markenherstellern, umfangreiche Servicedienstleistungen sowie Top-Fachberatung von freundlichen, aktiven Sportlern zeichnen Sport Förg als modernes, qualifiziertes Sport-Fachgeschäft aus.